Schen­ken Sie sich die Porto­er­hö­hung!

Zum 1.1.2013 erhöht die Deut­sche Post ihre Tarife – und TNT Post den Preis-Abstand: Mit dem Heraus­for­de­rer Nummer 1 im Post­markt sparen Versen­der nicht nur bis zu 45 Prozent. Kosten­lose Abho­lung und Fran­kier­ser­vices, bequeme Abbu­chung im Nach­hin­ein, höchste DIN ISO-zerti­fi­zierte Quali­tät sowie Hybrid- und klima­neu­tra­len Versand gibt es bei TNT Post auch noch gratis dazu.

Weni­ger zahlen für mehr Leis­tung. Wie das geht?  Mit TNT Post, der cleve­ren Alter­na­tive für Geschäfts­kun­den: Während die „gelbe Post“ zum 1.1.2013 ihre Tarife erhöht, wird die „orange Post“ noch güns­ti­ger. Der Preis­ab­stand steigt auf bis zu 45 Prozent. Dabei bietet TNT Post als größ­ter Wett­be­wer­ber im Post­markt zugleich viele attrak­tive Mehr­werte. Ihr persön­li­ches Spar­po­ten­zial finden Versen­der unter www.guenstigerversenden.de

Über­zeu­gend sind nicht nur die einfa­che Preis­ge­stal­tung und das Rabatt­sys­tem, bei denen – sehr trans­pa­rent und nach­voll­zieh­bar – nur nach Sendungs­vo­lu­men und Format nach erbrach­ter Leis­tung abge­rech­net wird. Es sind vor allem Zusatz­leis­tun­gen, die begeis­tern.

„Viel mehr als Brief­ver­kehr“

Der Heraus­for­de­rer kann schlie­ß­lich „viel mehr als Brief­ver­kehr“, wie die deutsch­land­weit mehr als 10.000 Geschäfts­kun­den aller Größen­ord­nun­gen und Bran­chen wissen. Während die Geschäfts­be­rei­che TNT Post GmbH & Co. KG und PostCon vor allem Groß­ver­sen­der bedie­nen bzw. porto­op­ti­mierte Konso­li­die­rungs­leis­tun­gen anbie­ten, sind regio­nale Kunden an Rhein, Ruhr und im Rhein-Main-Gebiet bei TNT Post Regio­ser­vice an der rich­ti­gen Adresse.

TNT Post Regio­ser­vice schafft bei Versen­dern freie Ressour­cen an Zeit, Perso­nal und Betriebs­mit­tel für wirk­lich wich­tige Aufga­ben. So durch­läuft ein Groß­teil der tägli­chen Ausgangs­post immer noch  einen zeit­auf­wän­di­gen und kosten­in­ten­si­ven Bear­bei­tungs­pro­zess. Jeder Brief muss gedruckt, gefalzt und kuver­tiert werden. Das entspre­chende Mate­rial – vom Drucker­to­ner bis zum Brief­um­schlag – will beschafft und verwal­tet sein. Entspre­chend gebun­den sind wert­volle Ressour­cen. Doch es geht auch anders.

Online versen­det. Physisch zuge­stellt. Mit „print my post“.

So bietet TNT Post Regio­ser­vice zum Beispiel Druck­leis­tun­gen an. Zu den neuen Ange­bo­ten von gehört aber auch der hybride Versand. Alter­na­tiv zum klas­si­schen Post­ver­sand können Versen­der ihre am PC erstellte Korre­spon­denz elek­tro­nisch über­mit­teln sowie in der bevor­zug­ten Papier­form zustel­len lassen. „print my post“ heißt dieser Service.

Ange­sichts der Berech­nun­gen der Bundes­netz­agen­tur, dass die durch­schnitt­li­chen Herstel­lungs­kos­ten eines selbst produ­zier­ten Brie­fes zwischen 1,20 Euro und 3,49 Euro liegen, ist „print my post“ eine prei­sat­trak­tive, effi­zi­ente und sichere Alter­na­tive. Zuge­stellt wird bundes­weit in der bevor­zug­ten Papier­form. Briefe genie­ßen schlie­ß­lich nach wie vor eine deut­li­che höhere Akzep­tanz als E-Mails. Natür­lich ist „print my post“ auf Wunsch mit der CO2-neutra­len, umwelt­freund­li­chen Versan­d­op­tion 100! ProKlima von TNT Post kombi­nier­bar.

Presse
05. April 2017

Postcon sucht Auszubildende zur Fachkraft KEP:

Am 1. August star­tet bei Postcon das neue Ausbil­dungs­jahr. Bis zu 100 Nach­wuchs­kräf­ten bietet Deutsch­lands führen­der alter­na­ti­ver …
23. März 2017

Trotz Digitalisierung: Der Geschäftsbrief ist quicklebendig.:

Wie wir kommu­ni­zie­ren, wie wir konsu­mie­ren, wie wir leben – die Digi­ta­li­sie­rung verän­dert unsere Welt. Im digi­ta­len …
24. Februar 2017

Postmarkt: Unternehmen sind offen für einen Anbieterwechsel:

Rund neun von zehn Geschäfts­kun­den können sich einen Wech­sel ihres Post­dienst­leis­ters vorstel­len, wenn das Ange­bot …
Alle Pressemitteilungen anzeigen