Vertrau­li­ches analog versen­den

Ratin­gen, 18. Mai 2018. Nie war die Diskus­sion um Daten­schutz und -sicher­heit größer als jetzt, mit Inkraft­tre­ten der EU-Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung. Vertrauen, Verant­wor­tung und Verläss­lich­keit gewin­nen neuen Stel­len­wert – und damit auch der Geschäfts­brief.

Alter­na­ti­ven wie „De-Mail“ haben sich sechs Jahre nach ihrem Start nicht durch­ge­setzt. Selbst das für Rech­t­an­wälte verpflich­tend einge­führte „elek­tro­ni­sche Anwalts­post­fach“ musste vom Netz genom­men werden – wegen Sicher­heits­män­geln. Und obwohl die Digi­ta­li­sie­rung voran­schrei­tet: 71 Prozent der Bundes­bür­ger empfan­gen wich­tige Doku­mente lieber in Papier­form.

Brief oder E-Mail?

Dazu zählt vor allem die Kommu­ni­ka­tion mit Unter­neh­men, Behör­den, Ärzten, Rechts­an­wäl­ten, Banken und Versi­che­run­gen laut einer Studie des Deut­schen Insti­tuts für Vertrauen und Sicher­heit im Inter­net. Am wich­tigs­ten ist den Befrag­ten Vertrau­lich­keit, gefolgt von Verläss­lich­keit. Rund zwei Drit­tel sehen eine große Gefahr darin, dass E-Mails mitge­le­sen werden und sind über­zeugt, dass sich eine E-Mail ebenso leicht ausspä­hen lässt wie eine Post­karte.

Brief­men­gen stei­gen

Anders als in euro­päi­schen Nach­bar­län­dern, sind die Brief­men­gen in Deutsch­land gestie­gen: um 2,3 Prozent zwischen den Jahren 2015 und 2017. Jeder dritte Geschäfts­brief wird dabei von alter­na­ti­ven Brief­diens­ten verar­bei­tet. Allein auf Postcon entfal­len über eine Milli­arde Sendun­gen pro Jahr, die Deutsch­lands zweit­grö­ß­ter Brief­dienst­leis­ter zusam­men mit Drit­ten bundes­weit zustellt. „Zuver­läs­sig und güns­tig“, wie Chief Sales Offi­cer Michael Mews betont. „Kunden berich­ten uns von Porto-Einspa­run­gen von zehn Prozent und mehr.“

Daten­schutz-Güte­sie­gel

Nicht gespart wird beim Brief­dienst­leis­ter am Quali­täts­ma­nage­ment. Der Geschäfts­be­reich Postcon Natio­nal trägt die Zerti­fi­zie­rung nach ISO 27001:2013 für Infor­ma­ti­ons­si­cher­heit des Daten­schutz-Spezia­lis­ten UIMCert. „Wir beschäf­ti­gen uns täglich mit dem Umgang mit sensi­blen Daten“, so Michael Mews. „Denn ihr Verlust kann das Vertrauen in ein Unter­neh­men zerstö­ren, seine Repu­ta­tion und seinen Marken­wert schwer schä­di­gen.“ In Zeiten des Daten­dieb­stahls und -miss­brauchs bleibt er daher Rück­grat der Kommu­ni­ka­tion: der Brief.

 

 

 

 

Foto: Postcon

Die Meldung zum Down­­­­­­load:

Word-Dokument
PDF-Dokument
Bild