Holtz­brinck und TNT Post star­ten www.serienkarte.de

Berlin/Ratin­gen, 12. Juli 2012. Die Verlags­gruppe Georg von Holtz­brinck und TNT Post Deutsch­land inves­tie­ren gemein­sam in eine neuar­tige B2B-Inter­net­platt­form im Web2Print-Bereich: www.seri­en­karte.de. Dazu wurde das Unter­neh­men PIN Digi­tal GmbH gegrün­det.

Derzeit ist die Beta-Version von www.serienkarte.de live, ab Septem­ber wird die Werbe­kam­pa­gne zur Markt­ein­füh­rung star­ten. Mit der neuen Inter­net­platt­form können Geschäfts­kun­den und Privat­per­so­nen von ihrem Compu­ter aus inner­halb nur weni­ger Minu­ten echte Post­kar­ten und Direkt­mai­lings versen­den.

Marc Zeimetz, Vorsit­zen­der des Aufsichts­rats der PIN Mail AG und Mana­ger bei Holtz­brinck: „Ich freue mich sehr, dass wir aus dem Kern­ge­schäft der PIN Mail AG und aufbau­end auf dem Online- und Start-up-Know-how der Holtz­brinck-Gruppe diese inno­va­tive Idee umge­setzt haben. Zusam­men mit unse­rem Mitge­sell­schaf­ter TNT Post verei­nen wir die idea­len Ressour­cen für die weitere Entwick­lung und Expan­sion der PIN Digi­tal GmbH.“ Frank Mark­schat, Direc­tor Stra­tegy & Busi­ness Deve­lop­ment bei TNT Post, ergänzt: „Wir verste­hen uns als Komplett­an­bie­ter im deut­schen Brief­markt. Mit der Platt­form www.serienkarte.de setzen wir nach De-Mail einen weite­ren konse­quen­ten Schritt, auch in der digi­ta­len Kommu­ni­ka­tion inno­va­tive Produkte und Services anzu­bie­ten – und das gemein­sam mit star­ken Part­nern.“

Stan­dard­sen­dun­gen sind ebenso möglich wie Massen­mai­lings – bereits ab einer Auflage von fünf Stück bis hin zu mehre­ren zehn­tau­send Sendun­gen. Aufrei­bende, oft mehr­tä­gige Arbei­ten, die beim herkömm­li­chen Versand von Mailings anfal­len, werden dem Anwen­der nun abge­nom­men: Abspra­chen mit der Drucke­rei, Aufbrin­gen der Adres­sen sowie Fran­kie­ren und Versand entfal­len. In kürzes­ter Zeit kann all das am Compu­ter erle­digt werden. Die Seri­en­karte: In fünf Minu­ten erstellt, in 48 Stun­den beim Kunden. Höchste Quali­täts­an­for­de­run­gen an den Digi­tal­druck und hohe Umwelt­stan­dards (zum Beispiel ausschlie­ß­lich FSC-zerti­fi­zierte Papiere und ein Produk­ti­ons­stand­ort, der nach ISO 14001 zerti­fi­ziert ist) runden das Port­fo­lio ab.

Die Einsatz­mög­lich­kei­ten von www.serienkarte.de sind fast gren­zen­los: Einla­dun­gen zu Messen und Firmen­fei­er­lich­kei­ten, Glück­wün­sche zu Geburts­ta­gen, Bestä­ti­gun­gen von Termi­nen, Weih­nachts­grüße und vieles mehr. Tassilo Ott, Geschäfts­füh­rer der PIN Digi­tal GmbH: „Die Seri­en­karte ist ein tech­nisch ausge­reif­tes System, mit dem der Anwen­der das Druck­ergeb­nis sofort auf seinem Bild­schirm sieht und seine Frei­gabe ertei­len kann. Auch eine Über­prü­fung der vom Kunden hoch­ge­la­de­nen Adres­sen auf Konsis­tenz findet direkt online statt. Auf diese Weise können zeit­kri­ti­sche Aufträge in einer Geschwin­dig­keit bewäl­tigt werden, die sonst niemand am Markt liefern kann“.

Tatsäch­lich ist das Shop-System das Herz­stück von www.serienkarte.de. Eine einfa­che Bedie­nung für tech­nisch anspruchs­volle Abläufe stand im Mittel­punkt der Entwick­lungs­ar­beit. Das Ergeb­nis kann nun online von jedem Compu­ter welt­weit abge­ru­fen werden. Thors­ten Petzold, Vertriebs­lei­ter der PIN Digi­tal GmbH: „Bei vielen Anläs­sen möchte man seinen Kunden oder Freun­den ein hapti­sches Erleb­nis anbie­ten. E-Mails verschwin­den heut­zu­tage in der Flut der Spams und Anfra­gen. Mit der Seri­en­karte kann man sich einer beson­de­ren Aufmerk­sam­keit sicher sein“.

 

Download Word-Datei

Download PDF-Datei

Presse
05. April 2017

Postcon sucht Auszubildende zur Fachkraft KEP:

Am 1. August star­tet bei Postcon das neue Ausbil­dungs­jahr. Bis zu 100 Nach­wuchs­kräf­ten bietet Deutsch­lands führen­der alter­na­ti­ver …
23. März 2017

Trotz Digitalisierung: Der Geschäftsbrief ist quicklebendig.:

Wie wir kommu­ni­zie­ren, wie wir konsu­mie­ren, wie wir leben – die Digi­ta­li­sie­rung verän­dert unsere Welt. Im digi­ta­len …
24. Februar 2017

Postmarkt: Unternehmen sind offen für einen Anbieterwechsel:

Rund neun von zehn Geschäfts­kun­den können sich einen Wech­sel ihres Post­dienst­leis­ters vorstel­len, wenn das Ange­bot …
Alle Pressemitteilungen anzeigen