Postcon: Offi­zi­elle Eröff­nung des Esse­ner Sortier­zen­trums

Essen, 30. Mai 2017. Mit 7.000 Quadrat­me­tern Fläche und 240 Mitar­bei­tern gehört es zu den größ­ten und moderns­ten seiner Art in NRW: das Postcon Sortier­zen­trum in Essen. Gestern wurde der wich­tige Verteil­kno­ten­punkt des größ­ten alter­na­ti­ven Brief­dienst­leis­ters von CEO Dr. Rüdi­ger Gott­schalk und dem 1. Bürger­meis­ter der Stadt Essen, Rudolf Jelinek, offi­zi­ell eröff­net.

Als größ­ter alter­na­ti­ver Brief­dienst­leis­ter in Deutsch­land über­zeugt Postcon profes­sio­nelle Versen­der mit güns­ti­gem Brief­porto für Geschäfts­post und kunden­ori­en­tier­tem Service. Die Basis des Erfolgs bilden dabei insbe­son­dere die gewerb­li­chen Berei­che Zustel­lung und Sortie­rung. Letz­te­rer hat seinen Dreh- und Angel­punkt für die Region Rhein-Ruhr im Esse­ner Norden.

Das moderne Sortier­zen­trum an der Bamler­straße resul­tiert aus der Zusam­men­le­gung zweier Stand­orte – nämlich Neuss und Bochum – in 2016. „Mit der Bünde­lung von Syner­gien an einem gemein­sa­men zentra­len Stand­ort haben wir einen wich­ti­gen Schritt gemacht, um als Spezia­list für Geschäfts­kun­den nach­hal­tig profi­ta­bel zu wach­sen“, erklärt Postcon CEO Dr. Rüdi­ger Gott­schalk. Denn das Sortier­zen­trum Essen sei ein wich­ti­ger Meilen­stein, um die logis­ti­schen Abläufe noch weiter zu verbes­sern, um die Durch­lauf­zei­ten der Sendun­gen zu verkür­zen und um Leis­tungs­fä­hig­keit und Flexi­bi­li­tät zu sichern.

Auf rund 7.000 Quadrat­me­tern bietet Postcon am Esse­ner Stand­ort Brief­dienst- und Konso­li­die­rungs­leis­tun­gen für Geschäfts­kun­den und öffent­li­che Auftrag­ge­ber entlang der gesam­ten Prozess­kette – von der Ware­n­an­nahme über Sortie­rung und Fran­kie­rung, Redres­sen, Nach­weis­pflich­tige Sendun­gen (NWS) bis hin zum Waren­aus­gang und Trans­port an die eige­nen Depots im Ballungs­raum Rhein-Ruhr bezie­hungs­weise an Zustell­part­ner.

Im Zuge der gest­ri­gen Eröff­nungs­feier bedankte sich Rudolf Jelinek, 1. Bürger­meis­ter der Stadt Essen, nicht nur für die geschaf­fe­nen Arbeits­plätze sondern lobte insbe­son­dere auch die inte­gra­tive Vorbild­funk­tion, die Postcon als Arbeit­ge­ber seinen 240 Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­tern biete: „Dass hier im Sortier­zen­trum insge­samt 32 Natio­nen fried­lich unter einem Dach arbei­ten, finde ich einfach genial.“

 

 

 

 

 

 

Bild­un­ter­schrift:

Feier­li­che Eröff­nung: Rudolf Jelinek, 1. Bürger­meis­ter der Stadt Essen und Postcon CEO Dr. Rüdi­ger Gott­schalk durch­tren­nen gemein­sam das Einwei­hungs­band. Foto: Postcon

Die Meldung zum Down­­­­­­load:

Word-Dokument
PDF-Dokument
Bild

Presse
20. Juli 2017

Kaufentscheidung: Adressierte Mailings als unschlagbare Impulsgeber:

Kauf­ent­schei­dung: Adres­sierte Mailings als unschlag­bare Impuls­ge­ber­Was als Flug­blatt im 15. Jahr­hun­dert begann, …
04. Juli 2017

Express-Interview mit CEO Dr. Rüdiger Gottschalk:

Am 26.06.2017 veröf­fent­lichte der Düssel­dor­fer Express ein Inter­view mit Postcon Geschäfts­füh­rer Dr. Rüdi­ger Gott­schalk. Der …
30. Mai 2017

Postcon und Spring Global Delivery Solutions auf der CO-REACH:

Postcon und Spring Global Deli­very Solu­ti­ons auf der CO-REACH­Off­line verkauft, wie die stei­gen­den Volu­mina persön­lich …
Alle Pressemitteilungen anzeigen