„Die Konkur­renz im Brie­f­­markt nimmt zu“ – Beitrag der FAZ (22.11.2019)

„In Bonn ist die Brief­welt noch klar gere­gelt. Briefe kommen hier mit der Deut­schen Post oder gar nicht. Punkt. Anderswo kurven längst auch Zustel­ler auf grünen, blauen, roten oder oran­ge­far­be­nen Fahr­rä­dern durch die Stra­ßen, aber rund um den Post-Tower regiert Gelb. So wie in München und vielen ande­ren Städ­ten, in denen die Post-Konkur­renz bislang kaum einen Fuß auf die Erde bekommt. Rund 30 Prozent der Deut­schen leben in solchen weißen Flecken, wo allein die Post die Briefe bringt“, sagt Chris­tian Holland-Moritz. Vor weni­gen Tagen ist er als neuer Geschäfts­füh­rer von Postcon ange­tre­ten und hat sich vorge­nom­men, mehr Farbe in den Brief­markt zu brin­gen. Vorzugs­weise natür­lich Orange, das Marken­zei­chen des Heraus­for­de­rers.“

Lesen Sie den voll­stän­di­gen Arti­kel der FAZ (Ausgabe 22.11.2019) unter diesem Link.