Vorfahrt für Klima­schutz: Brief­dienst­leis­ter Postcon NRW setzt auf E-Roller

Essen, 26. März 2020. Unter dem Motto „Sie sparen Porto. Wir sparen Ener­gie.“ flit­zen die Brief­zu­stel­ler von Postcon NRW jetzt auch mit E-Rollern der jüngs­ten Gene­ra­tion durch einige Zustell­be­zirke. Damit kommen die Post­pro­fis ihrem erklär­ten Ziel wieder einen Schritt näher: der CO2-Neutra­li­tät im Jahr 2021. Zudem erwei­tert der Brief­dienst­leis­ter seinen Abhol­ser­vice.

Klima­scho­nend und laut­los sind sie, die beiden neuen E-Roller von Postcon NRW bei ihrem Test­lauf im Esse­ner Stadt­ge­biet. Dank leis­tungs­star­ker Batte­rien schafft jeder E-Roller eine Reich­weite von bis zu 150 Kilo­me­ter, wenn er mit 25 Stun­den­ki­lo­me­ter durch den Stadt­ver­kehr braust. Die Höchst­ge­schwin­dig­keit beträgt 45 Stun­den­ki­lo­me­ter. „Aufge­tankt“ werden die flin­ken Flit­zer über Nacht an Lade­säu­len. Maxi­mal fünf Stun­den dauert es, bis die Batte­rien von 0 auf 100 Prozent gela­den sind.

Klima­freund­lich unter­wegs und versen­den

Die beiden neuen E-Roller sollen künf­tig den Fuhr­park des regio­na­len Brief­dienst­leis­ters ergän­zen, der schon heute über­wie­gend umwelt­freund­lich bestückt ist: mit klas­si­schen Zustell­fahr­rä­dern genauso wie mit E-Bikes, E-Trikes und E-Trol­leys, aber auch zwei E-Autos.

„Welches E-Mobil wir einset­zen, entschei­den wir je nach Zustell­ge­biet und -aufgabe. Bei länge­ren Stre­cken und höhe­ren Sendungs­men­gen kommen unsere E-Autos und die neuen E-Roller zum Einsatz“; so Olaf Rekittke, Geschäfts­füh­rer Postcon NRW.

Elek­tro­mo­bi­li­tät bleibe ein wich­ti­ges Thema auf der letz­ten Meile, um die Zustel­lung effi­zi­ent und ressour­cen­scho­nend zu gestal­ten. So betrei­ben die Post­pro­fis nicht nur ein Umwelt­ma­nage­ment­sys­tem und sind nach DIN ISO 14001 zerti­fi­ziert. Mit der Versan­d­op­tion „100! ProKli­ma“ stellt Postcon NRW die Geschäfts­post auf Wunsch auch CO2-neutral zu.

Wunsch­ab­hol­ser­vice jetzt auch für Klein­ge­werbe

Nicht nur in Essen, sondern auch in vielen weite­ren Orten bietet Postcon NRW jetzt klei­ne­ren Gewer­be­be­trie­ben und Neukun­den einen Wunsch­ab­hol­ser­vice an. „Unsere Zustel­ler kommen mit dem Fahr­rad oder E-Bike, um Geschäfts­post an bis zu fünf Tagen pro Woche abzu­ho­len – bei klei­ne­ren Kunden auch nur ein oder zwei Mal in einer Woche“, erklärt Olaf Rekittke. „Kombi­nierte Abhol- und Zustel­l­ideen sind in Krisen­zei­ten wie diesen gefragt, denn die Sicher­stel­lung der Brie­fin­fra­struk­tur wird dann umso wich­ti­ger und ist von den staat­li­chen Maßnah­men daher ausge­nom­men.“

Zwei neue E-Roller ergän­zen jetzt den umwelt­scho­nen­den Fuhr­park des regio­na­len Brief­dienst­leis­ters Postcon NRW. Zustel­ler Arndt Jaku­bow­ski vom Depot Essen Borbeck ist mit der Leis­tung zufrie­den. Foto: Postcon NRW

Die Meldung zum Down­load:
Word-Dokument
Bild